[Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert. Die neuesten Informationen finden Sie unter dem Text.]

 

Die Heizung der Herz-Jesu-Kirche hat schon seit ein paar Wochen Probleme bereitet und immer wieder Wasser verloren. Nun haben wir den Grund gefunden: der Heizkessel ist defekt.

Am 5. Januar stand plötzlich der Heizungsraum unter Wasser. Dieses ist mittlerweile wieder abgepumpt und trockengelegt. Der Schaden am Kessel lässt sich aber nicht mehr reparieren. Ein neuer Kessel wird in der benötigten Größe gar nicht mehr angeboten, da sich die Vorschriften für Heizanlagen und Energieverbrauch in den vergangenen Jahren verändert haben.

Für die Kirchengemeinde bedeutet dies, sowohl einen neuen Brenner als auch einen neuen Kessel anschaffen zu müssen. Zusätzlich muss der ganze Schornstein neu innenverkleidet werden, was angesichts der Höhe des Kirchturms nur mittels eines Krans zu bewältigen ist.

Auf die Kirchengemeinde kommen damit völlig ungeplant Kosten in Höhe ca. 30.000 € zu. Das Bistum Osnabrück gibt dazu einen Zuschuss, aber mindestens 15.000 € muss die Kirchengemeinde selbst erbringen. Neben der bereits beauftragten Renovierung der Turmuhr und der Läuteanlage überfordert dies das Budget der Gemeinde sehr deutlich.

Wir bitten Sie daher freundlich, die Neuanschaffung der Heizung mit einer Spende zu unterstützen. Sie können diese auf folgendes Konto überweisen:

Kath. Kirchengemeinde Herz-Jesu
IBAN: DE14 2655 0105 1634 4009 54
BIC: NOLADE22XXX
Sparkasse Osnabrück
Stichwort: Kirchenheizung

Wenn Sie uns ihren Namen und ihre vollständige Anschrift angeben, erhalten Sie gerne eine Spendenquittung.

Wir hoffen, dass wir die neue Heizungsanlage möglichst kurzfristig installieren können. Bis dies der Fall ist, bitten wir Sie, sich zu den Gottesdiensten warm anzuziehen. Wir hoffen auf ihr Verständnis.

 

[Update 10.1.]

Die Kostenschätzung war gut. Es liegt nun ein Angebot vor, welches die Kosten mit insgesamt 28.622,49€ beziffert. Dieses Angebot geht nun ans BGV zur Prüfung und (hoffentlich) zur Genehmigung.

 

[Update 11.1.]

Die Mühlen des Bistums mahlen sehr schnell. Am Nachmittag wurde uns bereits die Ausführungsgenehmigung erteilt. Wenn diese auch noch auf dem Postweg unterwegs ist, können wir nun doch die neue Heizung bestellen. Der Zuschuss des Bistums beträgt 50%, d.h. rund 15.000€ muss die Kirchengemeinde aus eigenen Mitteln bestreiten.

Im Kirchenvorstand Herz-Jesu sind wir sehr froh, denn es gibt aktuell nur zwei(!) lieferbare Heizkessel in der für unsere Kirche benötigte Größe. Wären die zwischenzeitlich verkauft worden, würde es ein paar Wochen länger dauern.

Die Arbeiten zum Abbau der alten Heizungsanlage haben bereits begonnen.

 

[Update 14.1.]

Der neue Heizkessel wird gerade angeliefert. Bereits morgen soll mit dem Einbau begonnen werden. Wenn nun die fehlenden Teile für den Schornstein auch geliefert werden, könnte die neue Heizungsanlage viel früher als gedacht in Betrieb gehen.

In der Kirche steht mittlerweile eine Stellwand, die mit ein paar Bildern über die laufenden Arbeiten berichtet.

 

[Update 20.1.]

Die Arbeiten im Keller sind weit fortgeschritten, heute kam die Lieferung der letzten Teile an. Wir können den Kran bestellen.

 

[Update 22.1.]

Im Gottesdienst halten wir eine Sonderkollekte für die neue Heizungsanlage. Da die Kirche mit Temperaturen von 5 bis 6 Grad empfindlich kalt ist, ist die Spendenbereitschaft recht hoch. Die Kollekte ergab 542,70 €. Dazu gehen durch den Spendenaufruf auch erste Spenden auf dem Konto ein. Eine Einzelspende von 3000€ ist besonders erfreulich. Allen Spenderinnen und Spendern sei an dieser Stelle für große und kleine Summen herzlich gedankt!

 

[Update 25.1.]

Heute früh fährt ein Kranwagen auf die Fläche zwischen Altenheim und Kirche. In einem Korb werden die Teile nach oben zur Kirchturmspitze gehoben und in luftiger Höhe in den Schornstein eingesetzt. Auf der Stellwand in der Kirche hängen ein paar spannende Bilder von diesem Einsatz.

Obwohl alles scheinbar fertig ist, steckt doch der Teufel im Detail. Ein kleines Bauteil am neu eingebauten Brenner ist defekt. Wir haben Glück, dass dieses schon morgen geliefert werden soll.

 

[Update 26.1.]

Am Nachmittag kommt die gute Nachricht: Die Heizung funktioniert wieder. Es ist sehr schön, dass nach nur 3 Wochen dieser große Umbau gelungen ist. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die schnelle Hilfe bei der Umsetzung!

Wir hoffen natürlich auch weiterhin auf Spenden aus der Gemeinde. Es sind bis dato ca. 5000€ als Spenden eingegangen (Herzlichen Dank!). Die verbleibenden 10.000€ Eigenanteil reißen aber immer noch ein großes Loch in unseren Haushalt. Wenn Sie auch noch ihren Beitrag leisten möchten: Die Kontonummer finden Sie ganz oben auf dieser Seite.

 

 

 

 

 

Pfarrbriefe

 
Gemeinsamer Pfarrbrief:
[Download]

  

Wegfall fast aller [Coronabestimmungen]

 

 

Zum Seitenanfang